Das Registrierungsunterstützungsbüro (OAMR) ist verpflichtet, alle vorgelegten Schriftstücke und Mitteilungen zuzulassen, solange sie an eine Stelle einer öffentlichen Verwaltung (AAPP) gerichtet sind. Für den Fall, dass der Schriftsatz nicht den entsprechenden gesetzlichen Anforderungen entspricht, wird der Interessent aufgefordert, die obligatorischen Dokumente zu ändern oder beizufügen.

Es ist jedoch ratsam, dass die AAPP die spezifischen Formulare für jedes Verfahren genehmigt, nachdem das entsprechende Verfahren analysiert und vereinfacht wurde, um die Öffentlichkeit zu informieren und die interne Bearbeitung zu beschleunigen.

Für den Fall, dass der Interessent andere als die ausdrücklich genehmigten Formulare einreicht, ist es ratsam, ihm das ausgefüllte Formular ganz oder teilweise zur Verfügung zu stellen, damit der Interessent die Angaben überprüfen und gegebenenfalls ändern oder ergänzen kann .

Rechtlicher Kontext

Gesetz 39/2015:

Artikel 66. Aufnahmeanträge.

„5. Standardanwendungssysteme können automatische Überprüfungen der bereitgestellten Informationen in Bezug auf Daten enthalten, die in eigenen Systemen gespeichert sind oder zu anderen Verwaltungen gehören, oder das ausgefüllte Formular ganz oder teilweise bereitstellen, damit der Interessent die Informationen überprüft und ggf nötigenfalls ändert oder vervollständigt.“

6. Wenn die Verwaltung in einem bestimmten Verfahren ausdrücklich bestimmte Muster für die Einreichung von Anträgen festlegt, müssen diese von den interessierten Parteien verwendet werden.“

Artikel 68. Änderung und Verbesserung der Anwendung.

„1. Wenn das Einleitungsersuchen nicht den Anforderungen des Artikels 66 und gegebenenfalls den Anforderungen des Artikels 67 oder anderen nach den anwendbaren spezifischen Rechtsvorschriften vorgeschriebenen Anforderungen entspricht, muss der Beteiligte aufgefordert werden, innerhalb von zehn Tagen eine Nachbesserung vorzunehmen den Mangel zu beanstanden oder die obligatorischen Dokumente beizufügen, mit dem Hinweis, dass er, wenn er dies nicht tut, seinen Antrag aufgegeben hat, mit der vorherigen Entscheidung, die gemäß den in Artikel 21 vorgesehenen Bedingungen zu erlassen ist.

Verwandte Lösungen


Powered by Zendesk